Navigation

Praxissammlung zur schweizerischen Mehrwertsteuer

4. Schadenbehebung bei Schadenfällen

4. Schadenbehebung bei Schadenfällen

Direktreferenz: MB04-2008 Ziff. 4.
Please upgrade your account to view this content

4.1 Schadenbehebung durch den steuerpflichtigen Haftpflichtigen oder einen durch ihn beauftragten Dritten - C(0), Verw(0), L(0), RZ(0)

Der Haftpflichtige hat in der Regel die Wahl, den von ihm zu verantwortenden Schaden

  • selbst zu beheben;
  • durch einen Dritten beheben zu lassen oder
  • mit einer Schadenersatzleistung auszugleichen.

Ist das Schadenereignis im Rahmen seiner steuerbaren geschäftlichen Tätigkeit eingetreten und behebt der steuerpflichtige Haftpflichtige den Schaden selbst, kann er auf den entsprechenden Aufwendungen den Vorsteuerabzug vornehmen. Da es sich um eine Schadenbegleichung handelt und er vom Geschädigten dafür keine Gegenleistung erhält, muss keine Rechnung ausgestellt werden. Ist das Schadenereignis jedoch im Rahmen seiner von der MWST ausgenommenen Tätigkeit eingetreten, besteht auf den für die Schadenbehebung verwendeten Materialien kein Vorsteuerabzugsrecht. Wurde ein Vorsteuerabzug vorgenommen, ist die Eigenverbrauchssteuer geschuldet.

Lässt der steuerpflichtige Haftpflichtige den Schaden durch einen Dritten beheben, erbringt ihm dieser Dritte eine steuerbare Leistung. Der Haftpflichtige kann die auf der Rechnung ausgewiesene MWST als Vorsteuer abziehen, sofern die Faktura auf ihn ausgestellt ist (Art. 37 MWSTG) und sich das Schadenereignis im Rahmen seiner steuerbaren geschäftlichen Tätigkeit ereignet hat (Art. 38 ff. MWSTG).

Zahlt der steuerpflichtige Haftpflichtige dem Geschädigten die Schadensumme direkt aus (bar oder durch Überweisung) hat er zuhanden des Geschädigten zu vermerken, dass es sich um eine Schadenersatzleistung handelt (Vermerk auf Quittungsdoppel, auf Bank- oder Postüberweisung, allenfalls kurze briefliche Mitteilung).

4.2 Schadenbehebung durch den Geschädigten oder einen von ihm beauftragten Dritten - C(0), Verw(0), L(0), RZ(0)

Der Geschädigte kann

  • sich den Schadenersatz direkt auszahlen lassen (unabhängig einer allfälligen späteren Reparatur);
  • den Schaden selbst beheben oder durch Dritte beheben lassen und dem Haftpflichtigen dafür Rechnung stellen.

Lässt sich der Geschädigte die Schadensumme direkt auszahlen, hat er darauf zu achten, dass sein Quittungsdoppel oder ein sonstiger Beleg den Zahlungseingang als Schadenersatz ausweist.

Behebt der Geschädigte den Schaden selbst, stellt er dem Haftpflichtigen hierfür in der Regel eine Rechnung aus. Da es sich aus Sicht des Geschädigten um echten Schadenersatz handelt, der nicht der MWST unterliegt, darf auf der Rechnung nicht auf die MWST hingewiesen werden. Vielmehr ist ein Vermerk anzubringen, dass es sich um eine Forderung aus Schadenersatz handelt wie beispielsweise „unsere Forderung im Zusammenhang mit der Behebung des von Ihnen verursachten Schadens an unserem Fahrzeug, Fr. .... (Schadenersatz ohne MWST)“.

Bei Arbeiten an Bauwerken kann die MWST auf dem Eigenverbrauch (. Broschüre Eigenverbrauch) geschuldet sein. Aufwendungen, die beim Geschädigten für die Behebung des Schadens anfallen, berechtigen grundsätzlich zum Vorsteuerabzug. Voraussetzung dafür ist, dass die Belege den Anforderungen von Artikel 37 Absatz 1 MWSTG genügen, beim Geschädigten im Original aufbewahrt werden und er die reparierten Gegenstände für seine steuerbare geschäftliche Tätigkeit verwendet (Art. 38 ff. MWSTG).

Wenn ein Geschädigter den Schaden in seinem Namen und auf seine Rechnung durch einen Dritten beheben lässt und dem Haftpflichtigen die Rechnung (oder eine Kopie davon) zur direkten Begleichung zustellt, kann der steuerpflichtige Haftpflichtige keinen Vorsteuerabzug vornehmen. Solche Belege genügen den Anforderungen von Artikel 37 ff. MWSTG nicht.

4.3 Beteiligung einer Versicherung an der Schadenbehebung - C(0), Verw(0), L(0), RZ(0)

Ist das Schadenereignis versichert und wird die Schadenbehebung durch Dritte vorgenommen, können diese ihre Reparaturrechnungen dem Auftraggeber (Geschädigter/Haftpflichtiger) oder direkt der Versicherung zur Bezahlung zustellen.

Geht die Rechnung direkt an den Versicherer, ist zu beachten, dass die Versicherung in der Regel nur den effektiv entstandenen Schaden ausgleicht. Sie kürzt die Auszahlung an den Beauftragten um den Betrag, der dem steuerpflichtigen Geschädigten/Auftraggeber im Rahmen seines Vorsteuerabzugsrechts zusteht. Es obliegt deshalb dem steuerpflichtigen Geschädigten/Auftraggeber, dem Beauftragten die MWST zu bezahlen. Das Gleiche gilt für einen allfälligen Selbstbehalt, wenn er von der Versicherung direkt abgezogen wird.

Stellt der Versicherte (Geschädigte) dem Schadenverursacher den Selbstbehalt in Rechnung, gilt die entsprechende Entschädigung beim Geschädigten als echter Schadenersatz.

Der steuerpflichtige Beauftragte (Schadenbeheber) erbringt eine steuerbare Leistung. Das ganze Entgelt aus der Schadenbehebung ist zum massgebenden Satz steuerbar.

Der steuerpflichtige Geschädigte/Auftraggeber kann gegenüber der ESTV die Vorsteuer geltend machen, wenn folgende Voraussetzungen gemeinsam erfüllt sind:

  • er verwendet die Gegenstände oder Dienstleistungen für eine steuerbare geschäftliche Tätigkeit (Art. 38 MWSTG, Z 816 bis 877);
  • er besitzt eine auf ihn lautende Originalrechnung (Urkunde für den Vorsteuerabzug), die den Anforderungen von Artikel 37 MWSTG genügt;
  • der gesamte Geschäftsvorfall ist in seinen Geschäftsbüchern erfasst (. nachfolgende Beispiele).

Wenn eine steuerpflichtige Person nicht zum vollen Vorsteuerabzug berechtigt ist ( Z 860 ff.), gilt dies auch bei Schadenfällen. Es handelt sich um eine zivilrechtliche Frage, in welchem Umfang eine Versicherungsgesellschaft in solchen Fällen die MWST erstatten muss und ob sie diese auch erstattet, wenn eine steuerpflichtige Person mit Saldosteuersätzen abrechnet. Im Streitfall ist nicht die ESTV, sondern das entsprechende Zivilgericht zuständig.

4.3.1 Beispiel einer Schadenersatzabwicklung ohne Selbstbehalt - C(0), Verw(0), L(0), RZ(0)

Rechnung für die Schadenbehebung einer defekten 
Produktionsmaschine, lautend auf den steuerpflichtigen
Geschädigten/Auftraggeber (Versand zur Begleichung an die
Versicherung; Betrag inkl. 7,6% MWST)   
10’760.00
Zahlung der Versicherung an den Schadenbeheber

(Rechnungsbetrag abzüglich des beim steuerpflichtigen
Geschädigten zum Vorsteuerabzug berechtigenden Betrags) 
10’000.00
Zahlung des steuerpflichtigen Geschädigten
- der zum Vorsteuerabzug berechtigende Betrag
760.00



Buchungsbeispiele beim steuerpflichtigen Geschädigten 
1)  Unterhalt Betriebseinrichtungen  / Kreditor 10’000.00
2) Vorsteuer Investitionen und übriger Betriebsaufwand / Kreditor 760.00
3)  Debitor   / Erlös Schadenersatz 10’000.00
4) Kreditor  / Debitor 10’000.00
5)  Kreditor / Geldkonto 760.00
oder /
1) Unterhalt Betriebseinrichtungen / Erlös Schadenersatz 10’000.00
2)  Vorsteuer Investitionen und übriger Betriebsaufwand  / Kreditor  760.00
3) Kreditor Geldkonto 760.00

4.3.2 Beispiel einer Schadenersatzabwicklung mit Selbstbehalt - C(0), Verw(0), L(0), RZ(0)

Rechnung für die Schadenbehebung einer defekten
Produktionsmaschine, lautend auf den steuerpflichtigen
Geschädigten/Auftraggeber (Versand zur Begleichung an die

Versicherung; Betrag inkl. 7,6% MWST)  
10’760.00
Zahlung der Versicherung an den Schadenbeheber
(Rechnungsbetrag abzüglich des beim steuerpflichtigen
Geschädigten zum Vorsteuerabzug berechtigenden Betrags,
abzüglich des Selbstbehalts in der Höhe von Fr. 1’000.00)
9’000.00
Zahlung des steuerpflichtigen Geschädigten
- der zum Vorsteuerabzug berechtigende Betrag 760.00
- Selbstbehalt  1’000.00



Buchungsbeispiele beim steuerpflichtigen Geschädigten
1) Unterhalt Betriebseinrichtungen  /
Kreditor 10’000.00
2)  Vorsteuer Investitionen und übriger Betriebsaufwand  / Kreditor 760.00
3) Debitor / Erlös Schadenersatz 9’000.00
4) Kreditor    / Debitor 9’000.00
5)  Kreditor    / Geldkonto 1’760.00
/
oder
1)  Unterhalt Betriebseinrichtungen / Erlös Schadenersatz   9’000.00
2)  Unterhalt Betriebseinrichtungen / Kreditor 1’000.00
3)  Vorsteuer Investitionen und übriger Betriebsaufwand / Kreditor 760.00
4)  Kreditor   / Geldkonto  1’760.00

 
X Close