Navigation

EU passt die MWST-Betrugsbekämpfungsrichtlinie an

Im Amtsblatt der EU wurde eine Änderung der Richtlinie 2006/112/EG über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem zum Zweck der Bekämpfung des Steuerbetrugs bei innergemeinschaftlichen Umsätzen publiziert.

Die Massnahmen zielen vor allem auf eine Verkürzung der Frist zur Abgabe der sog. zusammenfassenden Meldungen. Die Umsetzung in die nationale Gesetzgebung hat bis spätestens 1.1.2010 zu erfolgen. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Verordnung über die Zusammenarbeit der Steuerbehörden geändert.

Diese Vorkehrungen stehen im Zusammenhang mit der Betrugsbekämpfungs-Initiative der EU.

 

(Quelle und weitere Ausführungen zum französischem Recht: http://www.etudes-fiscales-internationales.com/archive/2007/11/30/tva-lutte-contre-la-fraude-au-sein-de-l-ue.html )

 
X Close