Registrierung

Aus Gründen der Transparenz und der Qualitätssicherung erwarten wir für zahlreiche Funktionen, dass sich unsere Nutzer mit ihrem vollen Namen registrieren. Diese Registrierung ist kostenlos; vor der Freischaltung des Benutzeraccounts werden wir aber eine Identifizierung vornehmen.

Ein grosser Teil der Online-Publikationen wird - nach einer ersten Einführungsphase - nur noch Abonnenten zugänglich sein.

Benutzeranmeldung

Unser Institut ist privatwirtschaftlich organisiert und vertritt eine unabhängige Meinung. Als Forschungseinrichtung und Think Tank befassen wir uns mit allen Fragen der Mehrwertsteuer.

Unsere Leistungen erbringen wir vor allem in Form von Fachpublikationen sowie als Beiträge im Bereich der Aus- und Weiterbildung.

Institut

cc

Mit unserem Internet-Angebot verfolgen wir das Ziel, die geltende Praxis zur Mehrwertsteuer umfassend darzustellen und zu kommentieren. Diese Aufgabe benötigt Zeit; zudem entwickelt sich die Praxis sehr dynamisch. Die Veröffentlichung eines klassischen Buches würde dieser Aufgabenstellung nicht gerecht.

Die Möglichkeiten der modernen Informationstechnologie erlauben es hingegen, schrittweise vorzugehen und die Ergebnisse laufend zu publizieren. Der Leser kann auch auf noch nicht definitiv ausformulierte Passagen zugreifen und sich (bspw. über sog. "Kommentare") an der Fortentwicklung beteiligen.
Die von uns entwickelte Datenbanklösung ermöglicht es, die allgemein zugänglichen Informationen mit nicht öffentlichen Informationen zu ergänzen und auf diese Weise "in-house-Lösungen" aufzubauen oder firmensspezifische "Mehrwertsteuer-Manuals" zu erstellen.

  • 01.08.2009 - 09:59

    Unter der Adresse

    http://ec.europa.eu/taxation_customs/common/elearning/vat/index_de.htm

    veröffentlicht die EU - im Moment nur auf englisch - ein E-Learning-Programm zur aktuellen MWST-Richtlinie.

     

     

  • 14.06.2009 - 08:41

    Das Schweizerische Mehrwertsteuer-Institut führt eine Reihe von Workshops zum neuen Mehrwertsteuergesetz durch.

    Die Veranstaltungen richten sich an MWST-Fachleute, die sich zu einem frühen Zeitpunkt über die Dogmatik des neuen Gesetzes orientieren lassen und mit anderen Spezialisten die möglichen praktischen Auswirkungen der neuen Bestimmungen diskutieren möchten.

    Details entnehmen Sie bitte der beiligenden Ausschreibung.

  • 13.06.2009 - 05:03

    Gestern hat das Parlament das neue Mehrwertsteuergesetz verabschiedet. Es wird auf den 1. Januar 2010 in Kraft treten.

    Der Gesetzestext findet sich unter http://www.parlament.ch/sites/doc/CuriaFolgeseite/2008/20080053/Schlussa...

    Generelle Würdigung

    Die bisherige Totalreform umfasst drei Ebenen:

  • 20.03.2009 - 04:57

    Ausgangslage

    Der Nationalrat hat am 18. März 2009 die Beratungen des Gesetzes abgeschlossen. Namhafte Mitglieder des Nationalrats plädieren für eine rasche Inkraftsetzung des neuen Gesetzes, d.h. auf den 1. Januar 2010; der "offizielle" Zeitplan der Eidg. Steuerverwaltung sieht hingegen die Inkraftsetzung auf den 1. Januar 2011 vor.
    Im Ständerat ist das Geschäft für die Sommersession 2009 traktandiert. Es scheint möglich zu sein, das Differenzbereinigungsverfahren ebenfalls in der kommenden Sommersession durchzuführen.

     

  • 11.02.2009 - 08:42

    Die Beratungen des neuen Mehrwertsteuergesetzes in der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) wurden an der Sitzung vom 9./10.2.2009 abgeschlossen. Die WAK hat den Teil A der bundesrätlichen Vorlage, d.h. die Totalrevision des Gesetzes, behandelt und heisst die Vorlage gut. Damit kann sich der Nationalrat bereits in der kommenden Frühlingssession mit dem Geschäft befassen.

  • 21.01.2009 - 08:54

    Im Amtsblatt der EU wurde eine Änderung der Richtlinie 2006/112/EG über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem zum Zweck der Bekämpfung des Steuerbetrugs bei innergemeinschaftlichen Umsätzen publiziert.

    Die Massnahmen zielen vor allem auf eine Verkürzung der Frist zur Abgabe der sog. zusammenfassenden Meldungen. Die Umsetzung in die nationale Gesetzgebung hat bis spätestens 1.1.2010 zu erfolgen. In diesem Zusammenhang wurde auch eine Verordnung über die Zusammenarbeit der Steuerbehörden geändert.

 
X Close